keyvision
keyvision
keyvision
keyvision
Wald und Erholung

Der Wald bietet einen wohltuenden Ausgleich zum Alltag. Er wirkt positiv auf die menschliche Gesundheit und ist eine intensiv genutzte Outdoor-Arena für Sportarten wie Biking, Jogging, Nordic Walking oder Wandern. Die Forstfachleute und Waldeigentümer unterhalten und pflegen diese Arena und stellen sie den Erholungssuchenden zur Verfügung. Das freie Betreten des Waldes und das Sammeln von Beeren und Pilzen ist in ortsüblichem Umfange erlaubt. Dieses ursprünglich alemannische Recht ist seit 1907 im Schweizerischen Zivilgesetzbuch (Art. 699) festgehalten. Es gilt für Wälder in Privatbesitz und für Wälder der öffentlichen Hand. Das umliegende Ausland kennt dieses Recht in diesem Umfang nicht. Um Tiere und Pflanzen in ihrem Lebensraum nicht zu stören, sollen sich die Waldbesucher rücksichtsvoll verhalten.

 

Weitere Informationen

eit+und+Erholung+im+Wald k.jpg
Publikation. Schweizerinnen und Schweizer nutzen den Wald für Freizeit und Erholung erstaunlich häufig: so gehen im Sommer 13,5 % der Bevölkerung fast täglich in den Wald (Winter: 9 %), 87 % gehen im Sommer mindestens ein Mal pro Monat in den Wald (Winter: 71 %). Nur 4 % (Sommer) resp. 12 % (Winter) verzichten auf Waldbesuche. Umfassende Infos zum Thema gibt die Publikation "Freizeit und Erholung im Wald".